Projektstand

 

Demonstration der Projektidee

Sie sehen eine kurze Sequenz aus dem Arbeitsschritt „Demontage eines Motorblocks“. Mit Hilfe von Bilderkennungsverfahren wird der Motortyp exakt identifiziert. Zu den nächsten Arbeitsschritten für die Demontage des Motorblocks werden konkrete Anweisungen und Hinweise eingeblendet.  Die Sequenz zeigt die Verwendung des Unternehmenswissens im Arbeitsprozess. Die Daten für die Objekt- und Umgebungserkennung wurden zuvor in der Projektphase „Erhebung des Unternehmenswissens“ in Trainingsprozessen gewonnen.

 

 
Systemarchitektur

 

Architekturbild

Das Bild der Systemarchitektur zeigt, wie die Plattform von PLUTO von den Mitarbeitern der BVG-U-Bahn-Werkstatt genutzt wird. Die Teamleiter disponieren anstehende Fertigungsaufträge auf ihre Mitarbeiter grafisch über eine Web-Anwendung. Die Mitarbeiter erhalten die Auftragsdaten personalisiert auf Ihre mobilen Clients. Die Auftragsdaten werden um sämtliche zum konkreten Auftrag zugehörigen Dokumente des Unternehmenseigenen Dokumentenmanagementsystems angereichert.

Zusätzlich zu diesen Dokumenten stehen den Mitarbeitern auf Abruf weitere Informationen zum konkreten Objekt und zum konkreten Auftrag zur Verfügung. Wann immer Hilfe im Arbeitsprozess gewünscht ist, kann nach weiteren vorhandenen Wissensbausteinen gesucht werden. Neben der manuellen Suche ermöglicht die intelligente Video-Suche automatisch extrahierte Kontextinformationen.  Die Auswahl geeigneter Kontextinformationen und die hochfrequente technische Analyse von Live-Bildern übernimmt die AR-Komponente der PLUTO-Plattform. Diese zusätzlichen Informationen sind kurze Videosequenzen, die die Mitarbeiter selbst im Arbeitsprozess herstellen, um ihr Erfahrungswissen anderen Mitarbeitern mitzuteilen.

Die Mitarbeiter entscheiden selbständig, welche Erfahrungen und Arbeiten sie für weitere Kollegen konservieren und aufnehmen wollen. Hierfür steht ein Arbeitshelm mit Action-Cam und Mikrofon bereit. Der digitale Assistent erlaubt das Starten einer Videoaufzeichnung inkl. Live-Kommentar während der Ausführung und zeichnet im Hintergrund Metainformationen zum aktuellen Kontext auf. Nach der Finalisierung der Aufzeichnung legt der Mitarbeiter den Helm ab und führt die originären Arbeiten weiter aus.

Die Aufzeichnung wird an die PLUTO-Plattform übermittelt und zentral in einem Dateisystem abgelegt. Nach erfolgreicher Freigabe der Aufzeichnung durch den Teamleiter übernimmt die Wissenskomponente im Zusammenspiel mit dem EML die automatische Informationsextraktion aus den erstellen Videos sowie den enthaltenen Tonaufzeichnungen und bildet diese über eine fachliche Ontologie ab. Referenzen zu ähnlichen Wissenselementen und verbindenden Kontextdaten werden zusätzlich erstellt und verknüpfen die Daten somit zu einem Wissensnetz.